DEEN?
info
Home » Städte

Hauptstadt Belfast


City Hall Belfast und Royal Avenue

Das im Jahre 1603 gegründete Belfast ist heute die Hauptstadt von Nordirland und wirtschaftliches Zentrum.

Die zweitgrößte Stadt der „Grünen Insel“ liegt an der Mündung des etwa 100 km langen Lagan (Bucht von Belfast beziehungsweise Belfast Lough), malerisch zwischen Küste und Bergen. Das gewaltige Hafenbecken des Lagan prägt das Stadtbild und schenkt der Metropole ein maritimes Flair.

In der Universitätsstadt sind ein katholischer und ein anglikanischer Bischof sowie die Regierung von Nordirland ansässig. Belfast verfügt über einen Seehafen und zwei Flughäfen. Die industrielle Bedeutung verdankt Belfast zum einen der Leinenindustrie, die im 17. Jahrhundert von aus Frankreich geflohenen Hugenotten aufgebaut wurde.

Ende des 18. Jahrhunderts wurde der Hafen erweitert, wodurch sich der Schiffsbau als wichtiger Wirtschaftszweig etablierte. Belfast beherbergt das weltweit größte Trockendock und ist insbesondere für den Bau des Luxusliners Titanic bekannt (Harland & Wolff Ltd.). Die Kosten für den Bau des Passagierdampfers beliefen sich auf circa 1,5 Millionen Pfund. Die Aufwendungen für einen Nachbau des Luxusdampfers würden heute zwischen 400 und 600 Millionen US-Dollar liegen.

Auch im Bereich der Luftfahrt ist Belfast kein unbeschriebenes Blatt, 1936 wurde die Flugzeugfabrik Short and Harland Ltd. gegründet (ehemals Short Brothers, heutige Thales Air Defence Limited).

Der 1975 gegründete Sportwagenhersteller De Lorean Motor Company (John Zachary De Lorean) produzierte ab 1980 in einem Vorort von Belfast (Dunmurry) den legendären DeLorean DMC-12, bekannt aus der Film-Trilogie „Zurück in die Zukunft“ und aus zahlreichen weiteren Streifen, wie beispielsweise „Beverly Hills Cop“ und „Rocky 3“, sowie aus der Miami Vice - Folge „In den Sümpfen“ (1984).

Wandmalerei im Westen Belfasts

Prächtige Bauten prägen das Stadtbild, insbesondere die City Hall (Rathaus) am Donegall Square mit ihrer über 50 Meter hohen Kuppel und die ganz in der Nähe gelegene Kathedrale St. Anne sind ein Erlebnis.

Beeindruckend sind außerdem die Queens University, das 1894 errichtete Grand Opera House (Theater) und das Clifton House, eines der ältesten öffentlichen Gebäude der Hauptstadt. Selbst die Banken sind in prachtvollen Gebäuden untergebracht, vor allen Dingen das Innere der Ulster Bank ähnelt einem italienischen Palazzo.
Für geschichtlich Interessierte empfiehlt sich ein Besuch des Ulster Folk and Transport Museum (Freiluftmuseum). In der Linen Hall Library (Bibliothek) finden sich ebenfalls Beweise für die bewegte Geschichte Belfasts beziehungsweise Nordirlands. Die Peace Line (Mauer) in West Belfast trennt die Gebiete der Katholiken von denen der Protestanten und ist ein Zeugnis der vergangenen Unruhen. Interessant ist zudem die Ormeau Baths Gallery, hier können Werke von europäischen Künstlern bestaunt werden.

Weitere Anziehungspunkte sind das Belfast Castle auf dem Cave Hill, der Botanische Garten, der Zoo von Belfast, der Crown Liquor Saloon – der älteste Pub von Nordirland –, der mehrfach ausgezeichnete Colin Glen Waldpark („grüner Lungenflügel von Belfast“) sowie der Odyssee Komplex, unter anderem mit dem Interaktiven Entdeckungszentrum W5, und die Waterfront Hall, die zu den besten europäischen Konzerthallen zählt. Auch Shoppingfreunde werden von Belfast begeistert sein. Unzählige kleine Läden, Boutiquen und Fachgeschäfte laden zum Bummeln ein, eines der bedeutendsten Einkaufsviertel der Hauptstadt findet sich rund um den Donegall Place.

Für den Abend stehen dem Besucher ebenfalls jede Menge Möglichkeiten offen, ob der Besuch in einem der zahlreichen urigen Pubs, der Aufenthalt in einer der etlichen modernen Szenelokale oder auch ein faszinierender Theater- beziehungsweise Konzertabend – in Belfast bleiben keine Wünsche offen.
Auch in der Umgebung finden sich interessante Attraktionen, wie beispielsweise die Stadt Carrickfergus mit dem gleichnamigen Castle, das 1180 errichtet wurde.


Impressum | Allgemeine Geschäftsbedingungen | Inhalt