DEEN?
info
Home » Städte

Stadt Londonderry


Blick über die Stadt Londonderry in Nordirland

Londonderry liegt an der Grenze zur Republik Irland und ist die zweitgrößte nordirische Stadt.

Die Stadt besitzt mehrere Namen, während in Großbritannien vorrangig die Bezeichnung Londonderry üblich ist, so wird die Stadt in der übrigen englischsprachigen Welt häufig Derry genannt. Im Deutschen sind beide Varianten anzutreffen.

Weitere Stadtnamen sind beispielsweise Foyle – namensgebend ist hier der Fluss Foyle, der Londonderry durchzieht -, The Maiden City („jungfräuliche Stadt“) – diese Bezeichnung geht darauf zurück, dass Londonderry nie eingenommen wurde und zwar trotz häufiger und langfristiger Belagerungen – und The Walled City („die von Mauern umgebene Stadt“) – ein Verweis auf die vollständig erhaltene Stadtmauer, die Londonderry umgibt.

Die 1,5 km lange Stadtmauer ist bis zu 8 m hoch und stammt aus dem 17. Jahrhundert. Die Stadtmauer von Londonderry ist mit Ausnahme von drei Toren, die zu einem späteren Zeitpunkt hinzugefügt wurden, im Originalzustand erhalten und zählt zu den am besten erhaltenen ihrer Art in Irland und Großbritannien.
Ein weiteres Highlight ist die Kathedrale St. Columb, die in den Jahren 1628 bis 1633 errichtet und im 19. Jahrhundert umgestaltet wurde. Die Kathedrale von Londonderry gilt als die älteste protestantische Kirche von Großbritannien und Irland.

Auch das historische Rathaus (Guildhall) mit den prächtigen Glasfenstern, welche die bewegte Geschichte der nordirischen Stadt zeigen, und das Tower Museum sind ein Muss bei einem Aufenthalt in Londonderry. Im mehrfach prämierten Museum erhält der Besucher einerseits einen Einblick in die ereignisreiche Stadtgeschichte, andererseits ist auch die spanische Armada ein Museumsthema. Eines der größten Schiffe der spanischen Armada, die La Trinidad Valencera, versank im Jahre 1588 nahe Londonderry, im Tower Museum können zahlreiche Artefakte der Galeone besichtigt werden.

Londonderry bei Nacht

In Londonderry finden sich außerdem mehrere Monumente, die auf die Geschichte verweisen, wie beispielsweise das Bloody Sunday Memorial und die elf Murals („Wandbilder“) im Bezirk Bogside.

Sehenswert sind außerdem das Foyle Valley Railway Centre (Bahnmuseum), das Prehen House und das imposante Steinfort/Ringfort Grianán of Aileach, etwa 10 km von Londonderry entfernt.
Lebendige Pubs, exquisite Restaurants und attraktive Einkaufsmöglichkeiten runden das touristische Angebot von Londonderry ab.


Impressum | Allgemeine Geschäftsbedingungen | Inhalt